Aktuelle Forderungen

Gesundheit

Gute physische Gesundheit und psychisches Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen sind für einen gesunden und erfolgreichen Weg ins Erwachsenenleben essentiell. Alle Politikfelder sind gefragt, um geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, die ein gesundes Aufwachsen aller Kinder und Jugendlichen ermöglichen. Laut der HBSC-Studie wächst jedes fünfte Kind mit einer chronische Erkrankung oder Behinderung auf.

Aus Sicht der BJV ist ein ganzheitlicher Blick aufs Thema wesentlich: Neben der Förderung von physischer Gesundheit gilt es, auch die psychische Gesundheit ausreichend in den Blick zu nehmen. Nicht zuletzt geht es der BJV auch darum, dass bereits junge Menschen Gesundheitskompetenz entwickeln können. Auch die Mitgliedsorganisationen der BJV wollen in der außerschulischen Jugendarbeit einen Beitrag dazu leisten, z.B. durch gezielte Angebote für junge Menschen und Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung. Die BJV ist daher auch Teil im Netzwerk Gesundheitskompetente Jugendarbeit.

Generationengerechtigkeit beim Thema Gesundheit beginnt bei einem guten Start ins Leben und dem Ermöglichen eines gesunden Aufwachsens. Den Kindern und Jugendlichen von heute soll später einmal nicht nur eine höhere Lebenserwartung beschieden sein, sondern vor allem auch gesundes Altern. Für die BJV bedeutet nachhaltige Gesundheitspolitik daher, dieser Prämisse Rechnung zu tragen und dementsprechend früh mit gezielten Investitionen anzusetzen.

Die BJV ist Mitglied im Plenum Gesundheitsziele sowie im Komitee für Kinder- und Jugendgesundheit und wirkt damit an der Umsetzung der österreichischen Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie mit. Auch in der Liga für Kinder- und Jugendgesundheit ist die BJV aktiv. Bei unserem Engagement geht es uns darum, die Querschnittsthemen Kinder- und Jugendpolitik und Gesundheit zu verknüpfen und sektorenübergreifende Lösungen zu erwirken.

Forderungen

  • Ausbau kassenfinanzierter Therapieplätze
  • Zugang zu gesunder und nachhaltiger Ernährung (bspw. gesundes Mittagessen für Kinder in allen Bildungseinrichtungen) und Bewegungsmöglichkeiten sowie Informationen für Kinder und Eltern
  • Zugang zu bedarfsgerechten Gesundheitsleistungen für alle Kinder und Jugendlichen

Kampagnen und Aktivitäten

Die Coronavirus-Pandemie und weitere Krisen führten zu einem drastischen Verschlechterung der psychischen Gesundheit von jungen Menschen. Um mehr Bewusstsein für Psychische Gesundheit zu schaffen und sich für verbesserte Rahmenbedingungen einzusetzen hat die BJV im Jahr 2021 die Kampagne „Die Krise im Kopf“ gestartet.

Im Rahmen des Projekts TOPSY hat die BJV gemeinsam mit der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit eine kostenfreie Toolbox zum Thema psychische Gesundheit erarbeitet.

Aktivitäten